3 Steine übereinander; Familienstellen Berlin

Familienstellen – weise Hilfe bei Konflikten (In Anlehnung an Bert Hellinger)


Familienstellen offenbart Bereiche unseres Lebens, die durchdrungen sind von einer tieferen, meist unbewussten Ordnung. Diese gibt uns Halt, Orientierung, Kraft und inneren Frieden, wenn wir den richtigen Platz darin einnehmen. Einen besonderen Stellenwert hat dabei unsere Familie, in die wir hineingeboren wurden. Sie beeinflusst entscheidend unser ganzes Leben.

Bei Konflikten im Berufs- und Privatleben, aus der Situation heraus auftretenden nicht nachvollziehbaren Gefühlen (z. B. unerklärliche Angst, Traurigkeit, schnell wütend), Handlungsunfähigkeit, Schul- und Verhaltensproblemen bei Kindern, Krankheiten und Lebenskrisen liegen die tieferen Ursachen oft in der eigenen Ursprungsfamilie verborgen. So ist es ein bekanntes Phänomen, dass Menschen immer wieder dieselben unangemessenen Verhaltensweisen und Gefühle erleben und nicht wissen, warum es ihnen so ergeht. Oder sie ziehen stets den gleichen „Typ Mensch“ in ihren sozialen Beziehungskreis und leiden unter Symptomen, obwohl aus schulmedizinischer Sicht "alles in Ordnung" ist. Hintergründe dafür können Verstrickungen sein, die unbewusst innerhalb des Familiensystems und in der eigenen Psyche wirken.

Das Familienstellen ist eine weise Hilfe bei der Konfliktlösung. In meiner Praxis nahe Berlin und Potsdam biete ich dieses tiefgreifende Heilverfahren regelmäßig in Tagesseminaren an.

Gehen mit dem Geist – Familienstellen offenbart Seelenbewegungen


Bert Hellinger hat das Familienstellen aus der "klassischen Form" über "das Gehen mit der Seele" hin zu "Gehen mit dem Geist" entwickelt. Seine Erfahrungen zeigen, dass alle Personen im Familiensystem schicksalhaft miteinander verbunden sind. Wird beispielsweise eine Person in der Familie nicht geachtet, vergessen oder gar ausgeschlossen, vertritt ein später Nachgeborener diese Person und fühlt und verhält sich genauso wie diese. Er erleidet sozusagen das gleiche Schicksal.

Erfahrungen mit dem Familienstellen zeigen auch, dass Kinder aus tiefer kindlicher Liebe heraus den Eltern oft Probleme, Krankheiten und Verantwortung abnehmen wollen, ohne zu erkennen, dass dies weder möglich noch hilfreich für alle Beteiligten ist – im Gegenteil: Statt einem Leidenden gibt es dann zwei. Manche Kinder folgen, getreu dem Motto "lieber ich als du", den Eltern sogar in den Tod oder wollen an ihrer Stelle sterben. Geht es den Eltern schlecht, erlauben sich Kinder ihre eigene Freude und ihr eigenes Glück nicht, auch um den Preis der eigenen Gesundheit und des eigenen Lebens. Das trifft auch für Geschwister zu. Gibt es z. B. ein behindertes oder schwerkrankes Geschwisterkind in der Familie, wird das gesunde Geschwisterkind versuchen, das Ungleichgewicht zwischen Krankheit und Gesundheit auszubalancieren.

Familienstellen bringt unbewusste Dynamiken ans Licht

In einer Familienaufstellung werden unbewusste Familiendynamiken und Hintergründe von Problemen und Krankheiten ans Licht gebracht und in den Zusammenhang des größeren GANZEN gestellt, sodass deren Ursachen klarer erkennbar werden. Das ermöglicht ein tieferes Verstehen und bietet zugleich Lösungs- und Veränderungsmöglichkeiten für die aufstellende Person an.

Für alle, die ihr Leben und ihre Beziehungen zu anderen Menschen unter neuen Gesichtspunkten anschauen und neu ordnen möchten, ist eine Familienstellung eine wertvolle Unterstützung und Hilfe auf dem eigenen Weg. Am Ende fällt alles im eigenen Inneren an den "richtigen" Platz. Als Zeichen der inneren Veränderung ordnen sich auch die Lebensumstände, das gesamte Leben. Wie Innen, so Außen.

Familienstellen im beruflichen Kontext ermöglicht eine Vielfalt an Informationen über Zusammenhänge, Dynamiken und Verstrickungen. Die Aufstellungen helfen lösungsorientiert, verwirrende und scheinbar aussichtslose Problemsituationen zu durchschauen und zu klären. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Organisationsaufstellungen".

So läuft das Familienstellen ab

Familienaufstellung bei Berlin und PotsdamBeim Familienstellen nach der neuen Methode "Gehen mit dem Geist" werden oft zu Beginn nur ein oder zwei Stellvertreter aufgestellt. Diese können Personen, Krankheiten, Emotionen, Geld, Firmen oder anderes repräsentieren. Die Stellvertreter fühlen sich auf ihrem Platz ein und empfinden ganz bestimmte Gefühle und Wahrnehmungen, aus denen heraus eine innere Bewegung entsteht, der sie folgen. Unter den Stellvertretern entsteht ein "wissendes Feld“, eine Dynamik, die den inneren Knoten der aufstellenden Person sehr genau widerspiegelt. Wenn es sich aus dem Geschehen ergibt, werden weitere Stellvertreter dazugestellt.

Eine Familienaufstellung lässt sowohl die Spannungen, Hintergründe und Verstrickungen als auch deren Lösungsmöglichkeiten für alle Beteiligten deutlich sichtbar werden.

Es ist sehr berührend, wenn zum Beispiel bisher ausgeschlossene, vergessene oder verachtete Personen wieder dazugehören dürfen und Liebe und Wohlwollen erfahren – ein heilsamer Moment für die Seele und der Beginn von Veränderung.

Wenn mehrere Familienmitglieder oder Paare gemeinsam an einer Familienaufstellung teilnehmen, kann das für den Gesamtprozess sehr unterstützend sein – es ist jedoch keine Voraussetzung.

Ich arbeite seit 2001 mit dem Familienstellen und lasse mich dabei von meinem Wissen, meiner Intuition und meinen langjährigen Erfahrungen in emotionaler Prozessarbeit, die ich in zahlreichen Ausbildungen und Seminaren, in Meditation und drei Dunkelretreats erworben habe, leiten.

Der Einfluss der Ahnen auf dich

Es ist heute allgemein bekannt, dass die Ahnen einen Einfluss auf uns haben. Und der ist nicht immer nur „gut“. Sie wirken auch dann in uns und auf uns ein, wenn sie schon längst gestorben sind. Nur ist uns das in unserem Kulturkreis oft nicht bewusst.

Daher ist es so schwer, blockierende Verhaltensmuster nachhaltig (!) zu verändern – selbst dann, wenn wir es aufrichtig wollen.

Mit blockierenden Verhaltensmustern meine ich z. B.:

  • du rauchst, trinkst über die Maßen Alkohol oder kiffst,
  • isst Süßes, um dich zu belohnen,
  • arbeitest bis zum Umfallen,
  • schreist deine Kinder und andere dir liebe Menschen an,
  • bist unruhig, genervt, ruhelos und kannst  dein Sein nicht genießen,
  • erwartest und forderst immer etwas von anderen,
  • du reagierst sauer und bestrafst andere, indem du nicht mehr mit ihnen redest ...

Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

Du tust all das, obwohl du in deinem Herzen weißt, dass es dir und deinen Liebsten nicht gut tut.

Warum also tust du es dennoch?

Unbewusste Ahnen-Kräfte ziehen uns in eine Richtung, um z. B. im System einen Mangel ausgleichen. Doch damit geht es weder uns selbst noch den anderen um uns herum gut. Denn auf der einen Seite wird der Mangel durch dich (unbewusst) ausgeglichen. Doch zugleich entsteht der gleiche Mangel in dir. Das ist nur ein Grund neben zahllosen weiteren!

Solange dir nicht bewusst ist, dass und wie du mit den Ahnen verstrickt bist, kannst du kaum etwas daran ändern.

Eine Aufstellung dient dazu, dir die unbewusste Einflussnahme deiner Ahnen (oder auch andere unbewusste Einflüsse) bewusst zu machen. Wenn du (wieder) fühlen kannst,

  • was dieser Einfluss, der Mangel, für dich als Kind emotional bedeutete
  • und welche Konsequenzen das in deinem Leben hatte,

dann erkennst du, welche Strategien du als Kind unbewusst genutzt hast, um mit den Familienmustern zu dealen. Gleichzeitig wird dir auch bewusst, welche inneren Schritte anstehen, um die Wunden deines Inneren Kindes zu heilen.

In einer Familienaufstellung erhältst du ein erweitertes Bewusstsein über dich, deine Herkunftsfamilie, deine Ahnen. Dadurch bist du als Erwachsener in der Lage, an deinen erlernten Verhaltensmustern nachhaltig etwas zu ändern. Mit dem Bewusstsein hast die Wahl, innere Schritte der Wandlung zu gehen und alte persönliche wie familiäre Wunden zu heilen, statt sie weiter zu verdrängen.

Schicksalsfamilie – Wer gehört dazu?

Es ist von Vorteil, wenn du dich vor einer Familienaufstellung über wichtige Ereignisse in Ihrer Familie informierst – dies ist aber nicht zwingend notwendig und auch nicht immer möglich. Welche Personen beim Familienstellen wirklich wichtig sind, erfährst du in der Übersicht Familienaufstellung - Wer gehört zur Schicksalsfamilie dazu?

Anwendungsmöglichkeiten einer Familienaufstellung

Es können Themen der unterschiedlichsten Art und aus den verschiedensten Bereichen aufgestellt werden, z. B.:

  • Aufstellung Erwachsener gegenüber dem inneren Kind und/oder weiteren Persönlichkeitsanteilen und Gefühlen
  • Aufstellungen von Krankheiten (körperlich / seelisch), Symptomen, einzelnen Organen oder Körperteilen
  • Konflikte/Schwierigkeiten in allen sozialen Beziehungen und Bereichen
  • Eltern-Kind-Beziehungen
  • emotionale und spirituelle Persönlichkeitsentwicklung
  • unbewusste Familiendynamiken ans Licht bringen
  • Aussöhnung mit der Vergangenheit und mit Verstorbenen
  • beruflicher Erfolg
  • finanzielle Sorgen
  • Organisationsmanagement
  • Supervision
  • Beziehungen zu Tieren
  • Hintergründe zu politischen oder betrieblichen Situationen.

Mein Fazit zum Familienstellen:

Mache Unsichtbares sichtbar.
Erkenne, was ist.
Das Erkannte mit Liebe in dein Herz nehmen, fühle es, lass es in dir wirken.
Und handle im Sinne deines neuen Wissens.

Familienstellen im anonymen Rahmen

Für den Fall, dass du anonym bleiben oder deine persönlichen Themen nicht in einer Gruppe ansprechen magst, besteht die Möglichkeit einer Symbolaufstellung.

Weitere Informationen

NEU ERSCHIENEN! 978 3 946959 95 3
Newsletter
Erhalte News über meine Arbeit.
Ich möchte den Newsletter
Kontakt
Vereinbare einen Termin mit mir.
Oder hast du eine Frage?
Kontakt

Anstehende Veranstaltungen