Tai Chi im Dunkelretreat Teil 2 – Die Bewegung SEIN

Saskia John Dunkelretreat Leave a Comment

Tai Chi im Dunkelretreat Teil 2 – Die Bewegung SEIN
Dieses Video ist die Fortsetzung von Teil I – daher macht es Sinn beide Videos anzuschauen.

Punkt-Bewusstein

Während eines längeren Aufenthaltes in absoluter Dunkelheit zentriert sich das Bewusstsein immer mehr – bis zum Punkt-Bewusstsein. Es ist eine parallele Erfahrung von absoluter Sammlung und Zentrierung des Bewusstseins bis zu einem kleinen leuchtenden Punkt und gleichzeitig ist die Wahrnehmung so offen und so weit, dass das gesamte Universum in diesem kleinen Punkt-Bewusstsein wahrgenommen werden kann. Das klingt paradox und kann vom normalen Verstand nicht verstanden werden. Es ist nur über die gefühlte Erfahrung nachvollziehbar.

Jede Bewegung des Körpers wird aus der Hüfte und von diesem kleinen Punkt-Bewusstsein heraus gesteuert. Zeitgleich sind alle Bewegungen im Körper bewusst: welche Muskeln sich bewegen, wie die Gelenke funktionieren und wie die Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenke harmonisch zusammenarbeiten. Es ist, als würden gleichzeitig eine Unmenge an Informationen im Körper und im „Außen“ erfasst und verstanden – ohne dass dabei der normale Verstand oder die 5 physischen Sinne in Aktion sind. 

Im Denken verhaftet sein blockiert den natürlichen Bewegungsfluss im Körper

Kinder, die mit ihrem Bewusstsein noch nicht im Denken verhaftet sind, bewegen sich noch ganz natürlich und fließend, so, wie die Bewegungen aus ihrem Inneren heraus entstehen. Erwachsene befinden sich oftmals überwiegend im Kopf (Verstand) und sind gestresst von ihren Gedanken an das Gestern und Morgen, was sich unmittelbar auf die Körperbewegungen auswirkt: Die Muskeln sind angespannt, was den natürlichen Bewegungsfluss im Körper blockiert. Daher sieht der Bewegungsablauf von Erwachsenen oft angestrengt aus – der Körper ist beim Laufen nach vorn, nach hinten oder zur Seite gebeugt, die innere Mitte und Aufgerichtetheit ist verlorengegangen. Durch die ständigen Spannungen tauchen früher oder später Schmerzen auf, was sich in der Körperhaltung und in den -bewegungen wiederspiegelt. 

Fallen die auf die Vergangenheit oder Zukunft ausgerichteten Gedankenprozesse weg, kann der Körper sich wieder in seiner eigenen Natürlichkeit bewegen. Der innere Einklang von Körper, Geist und Seele stellt sich wieder ein, was sich wiederum auf die Gesundheit auswirkt.

Weitere Videovorschläge:
Tai Chi im Dunkelretreat Teil 1 – Sychronisation
Dunkelretreat & Tai Chi Teil 3 – Gesundheitsaspekte
Erfahrung der „Inneren Leere“ im Dunkelretreat
Dunkelretreat & Achtsamkeit; Schulung der feinstofflichen Sinne
6 Tipps, wie Du Schmerzen lindern oder auflösen kannst – Meditation