Dunkelheit als transformatives Kraftfeld (Dunkelretreat)

Saskia John Dunkelretreat Leave a Comment

In diesem Video geht es um die Dunkelheit als transformatives Kraftfeld.

Die meisten Menschen, mit denen ich mich über Dunkelretreats unterhalten habe, befinden sich, allein wenn sie das Wort hören, in einem inneren Konflikt: einerseits wird eine Faszination und Neugier erweckt, die zu unendlich vielen Fragen anregt. Die Antworten werden, gleich einem Verdurstenden, aufgesaugt und der Verstand versucht fieberhaft, das Gehörte einzuordnen und zu verarbeiten. Andererseits kriecht zugleich eine horrende Angst aus der inneren Tiefe hoch, die deutlich ins Gesicht geschrieben steht und heftig abgewehrt wird. Bezauberung und Schrecken in einem Atemzug. Im Verlauf der Gespräche wurde schnell klar, dass die Vorstellung, einige Tage in einem komplett abgedunkelten Raum zu verbringen, und die damit verbundenen Gedanken, dieses Entsetzen auslösten. Die Angst basierte (meistens) nicht auf eigenen Erfahrungen (z. B. in der Kindheit in einem dunklen Keller eingesperrt worden zu sein oder Kriegserfahrungen wie Flucht in den dunklen Keller während des Fliegeralarms), sondern auf Gehörtem oder Gelesenem und mit Folter und Schrecken verknüpften Gräueltaten, die im eigenen Inneren Schreckensbilder und diese wiederum unmittelbar Angst oder sogar Panik auslösten. Das ist ein einfaches Beispiel, wie Vorstellungen/Gedanken und damit verknüpfte Gefühle in uns wirken – mit all den daraus folgenden Konsequenzen. Daher macht es aus meiner Sicht Sinn, in der Gedankenebene bewusst gründlich aufzuräumen (auszumisten!) und sich dem verdrängten Seelenschmerz zu stellen – z. B. in einem Dunkelretreat oder in einer Familienaufstellung oder im Seminar „Das Innere Kind heilen„. Das ist ein Prozess, infolgedessen sich, wenn gewünscht, das gesamte Leben ändert.

Dunkelretreat - Dunkelheit als transformatives KraftfeldVollkommene Dunkelheit, wie sie im Dunkelretreat vorgefunden wird, ist in sich selbst eine große natürliche Heilkraft. In der Geborgenheit des Dunkels – jedem bekannt aus der Zeit im Mutterleib – ist die Wahrnehmungsfähigkeit und Aufmerksamkeit um ein Vielfaches verfeinert. Verborgene Wahrheiten offenbaren sich ungeschminkt, infolge dessen alles bewusst werden kann, was nicht im Einklang mit unserem Wesenskern ist. Durch das Fehlen äußerer Reize gelangen in das Unterbewusstsein verdrängte Inhalte Schicht um Schicht wieder an die Oberfläche und damit in das Erwachsenen-Bewusstsein, wodurch deren Wandlung, Integration und Heilung möglich wird. Die Psyche „entleert“ sich auf natürliche Weise von kindlichen Glaubenssätzen, Versprechen, Schwüren, emotionalen Blockaden, übernommenen Gedanken-, Gefühls- und Verhaltensmustern, Schocks, Traumata usw., was einer gründlichen Aufräumaktion im Keller gleicht. Ist genügend Platz geschaffen und der Mensch gereift und geläutert, können die lichtvollen höheren Seins-Ebenen wie bedingungslose Liebe, Weisheit und tiefer Frieden sich mehr und mehr enthüllen sowie im Menschen verkörpern und zum Ausdruck kommen. 

Die Dunkelheit lässt uns in eine heilige Tiefe unterschiedlicher Graduierung eintauchen. Grenzenlose Weite, Zeitlosigkeit, hörbare Stille, das Wehen der Ewigkeit. Gleich einer sich den Sonnenstrahlen hingebenden Blüte öffnen wir uns im seligen Dunkel bis auf den uranfänglichen Grund und erkennen, was wir tief in unserem Wesenskern sind. ETWAS nimmt uns mit in eine umfassende Bewegung, die durch die Dunkelheit ins Licht führt.

Buch: Grenzerfahrung Dunkelretreat